Wechseljahre Trockene Scheide

Durch sexuelle Eregung und Verlangen kommt es zur Ausschüttung von Sekret aus den Bartholinschen Drüsen. Diese Flüssigkeit feuchtet nun den Scheideneingang an.

In der Scheide gibt es keine Drüsen, dort wird die Flüssigkeit aus dem Venengeflecht, dass die Scheide umgibt, ausgeleitet.

Ist dieser Scheidenbereich gut durchblutet, kann normalerweise auch genügend Flüssigkeit gebildet werden!

In der fruchtbaren Lebensphase sorgen Östrogen und Progesteron für einen optimalen Aufbau der Scheidenschleimhaut. Vor allem Östrogen ist hierbei von entscheidender Bedeutung, den dieses Hormon sorgt für eine gute Durchblutung des Scheidengewebes und damit auch für eine gute Befeuchtung der Scheide.

In den Wechseljahren lässt die Durchblutung, durch die verminderte Bildung von Östrogen nach, die Scheidenwand wird dünner und die Flüssigkeitsmenge geringer!

Die Scheidenoberfläche wird dadurch empfindlicher gegenüber mechanischen Reizen und Bakterien!!

Sie haben eine trockene Scheide und der Spaß am Sex schwindet.


Was können Sie dagegen tun?

Wir empfehlen unsere Intimsaugschale! Mit dieser Intimsaugschale können Sie die wichtige Durchblutung der Scheide erhöhen und es wird wieder genug Flüssigkeit gebildet!

Wenn Sie die Intimsaugschale benutzen kann der Erfolg sehr schnell eintreffen da die ganze Vulva tief in die Schale gesaugt wird und der ganze Bereich durch das Vakuum sehr stark durchblutet wird.

Durch das Schröpfen der Scheide wird die körpereigene Hormonproduktion gesteigert und der Körper wieder verstärkt mit Hormonen versorgt (Östrogene und Progesteron). Eine Stimulation der Sexualhormone lässt Sie auch wieder entspannt erotische Lustgefühle erleben.

Es kann somit eventuell auf die Einnahme künstlicher Hormone verzichtet und dadurch unter Umständen auch das Krebsrisiko vermindert werden.


zum Fröhle Shop Intimsaugschale kaufen